Wir sind umgezogen!

Die neue Praxis ist im südlichen Teil von St.Ingbert gelegen, am westlichen Ende der Albert-Weisgerber-Allee, sehr gut angebunden an die A6.

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag und Mittwoch:
8:00 – 12:00 und 14:30 – 19:00
Dienstag und Donnerstag:
8:00 – 12:00
Freitag:
8:00 – 12:00 und 14:30 – 17:30

KONTAKT

Tel.: 06894 – 9 66 41 41
Fax: 06894 – 9 96 64 49

ADRESSE

Adresse: Albert-Weisgerber-Allee 109
66386 St. Ingbert

Chiropraktik – was ist das?

Chiropraktik hat eine jahrtausendalte Tradition und wurde schon in der klassischen Antike bei Menschen mit Rückenleiden angewandt. Der Begriff „Chiropraktik“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „mit der Hand getan“. Chiropraktoren behandeln in der Regel ausschließlich mit ihren Händen.

Es gibt in Deutschland allerdings einen großen Unterschied in den drei Begriffen Chiropraktiker, Chirotherapeut und Chiropraktor.

Ein Chirpopraktiker ist ein Heilpraktiker, der eine chiropraktische Zusatzausbildung abgeschlossen hat.

Ein Chiroptherapeut ist ein Arzt, i.d.R.ein Orthopäde, der auch in irgendeiner Form eine Zusatzausbildung oder Seminar gemacht hat.

Ein Chiropraktor ist jemand, der ein medizinisch-basiertes 6-7 jähriges Studium absolviert hat und entweder mit dem Doctor of Chiropractic (DC)oder dem Master of Chirpractic (MC) abgeschlossen hat. (Weitere Infos über das Studium unter www.uws.edu) Der Chiropraktor ist leider in Deutschland noch kein vollwertig anerkannter Beruf und wird nur zu einem kleinen Teil von den gesetzlichen Versicherungen übernommen. Chiropraktoren haben alle im Ausland studiert und sind in Deutschland nach dem Heilpraktikergesetz zugelassen, sind also alle auch Heilpraktiker.


Wann braucht man einen Chiropraktor?

Ein Chiropraktor kümmert sich um alle Leiden, die den Bewegungsapparat betreffen. Auch wenn die Wirbelsäule der Schwerpunkt der Arbeit eines Chirpoprakoren ist, fallen auch obere und untere Extremitäten in seinen Kompetenzbereich. Werden Sie also von einen dieser Leiden geplagt, sind Sie bei einem Chiropraktor richtig:

• Rückenschmerzen

• Spannungskopfschmerzen oder Migräne

• Schwindel

• Hexenschuß

• „Ischias“ (Gesäß-und Beinschmerzen)

• Bandscheibenleiden

• Spinalkanalstenose

• Fersensporn

• Dauerverspannungen in Rücken- oder Nackenbereich

• Haltungsschäden oder Überbelastungserscheinungen

• Skoliose

• Sportverletzungen, gezerrte/verstauchte Bänder

• Schleudertrauma


Welche Behandlungen werden in meiner Praxis angeboten:

Der erste Schritt ist eine gründliche Anamnese und ausführliche Untersuchung, um eine akkurate Diagnose zu erhalten. Nach Feststellung eines Behandlungsbedarfs liegt der Schwerpunkt der Behandlung im Lösen von Blockaden und Verspannungen mit Hilfe von ausgewählten chiropraktischen Behandlungsmethoden, dem Justieren und Mobilisieren. Zusätzlich biete ich verschiedene Muskeltechniken an, um Verspannungen und begleitende Muskel- bzw. Faszienprobleme zu lindern, dazu gehören z.B. ART (Active release techniques), Graston Technique oder Triggerpunktbehandlungen. Wärme- Kälteapplikationen und auch Elektrotherapien wie Reizstrom oder Ultraschall werden unterstützend eingesetzt, um das Deblockieren und Auflockern der Muskulatur zu optimieren.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Prävention

Im idealen Fall dient die Chiropraktik als Prävention. Um der Entstehung von Muskel-und Gelenkproblemen vorzubeugen, kann eine angemessene und regelmäßige Behandlung helfen eine optimale Funktion des Bewegungsapparates und Nervensystems zu erreicht und somit kann eine anhaltende Störungsfreiheit ermöglicht/angestrebt werden.


KONTAKT UND ANFAHRT

So finden Sie uns!

Adresse

Albert-Weisgerber-Allee 109 66386 St. Ingbert

Telefon und Fax

Tel.: 06894 – 9 66 41 41
Fax: 06894 – 9 96 64 49